Donnerstag, 26. März 2015

Frau Liese - work in progress

Erinnert ihr Euch noch? Anfang März hab ich hier über meinen Unmut mit Frau Liese geschrieben.
Der erste Versuch des Wickelshirts war nicht wirklich erfolgreich. Ich kann den Schnitt aber einfach noch nicht weglegen, weil ich immer die Bilder von Anja und Kerstin im Kopf habe. Irgendwie muss er doch auch bei mir funktionieren. Deshalb möchte ich gern berichten, wie die Geschichte weiter geht.


Die heutige Frau Liese ist genau genommen sogar der dritte Versuch. Jegliche „ungeliebten“ Stoffvorräte habe ich  zum Probieren bereits verbraten. Zu Liese No.2 gibt es keine Bilder, das Ergebnis hat mich noch nicht zufrieden gestellt. Im ersten Korrekturlauf habe ich den Schnitt lediglich eine Größe kleiner genäht. Das Ergebnis war besser, aber der Wickel immer noch nicht an der Stelle, wo er hingehörte. Ich habe ein bisschen mit Raffungen und versetztem Wickel experimentiert, bin aber zu keinem gescheiten Ergebnis gekommen. Das kann aber auch an der Stoffwahl gelegen haben, da  ich einen Jersey vom Sterntaler Werksverkauf ohne Elastananteil verwendet habe.


Im Gegensatz dazu kam bei der heutigen Liese ein seeeehr deeehhhnbarer Viskosejersey (ebenfalls ein Schnäppchen aus einem Unterwäscheoutlet) zum Einsatz. Dabei habe ich mich an der Variante mit dem gedoppelten Oberteil (d.h. die beiden vorderen Oberteile und das obere Rückenteil) versucht. Weiterhin habe ich das gewickelte Teil um ca. 5cm verlängert und dabei den Ausschnitt angepasst. Das Rückenteil musste zwangsläufig ebenfalls mittig um 5cm verlängert werden.


Als ich vor knapp einem Jahr den Stoff gekauft habe, wusste ich nicht, was ich jemals damit anfangen will. Damals habe ich noch Hamsterkäufe nach dem Prinzip: „Es ist billig - dann nehme ich‘s erst mal mit. Wer weiß, wofür ich‘s noch gebrauchen kann.“ getätigt. Im Stoffgebirge ganz unten verramscht, sollte das unscheinbare hellgraue Schnäppchen nun lediglich dem Zwecke der optimalen Schnittfindung dienen. Immerhin will Frau ja nicht die Streichelstöffchen verhunzen.


Eigentlich verrückt, dass ich nun gerade dieses Probeteilchen richtig lieb gewonnen habe. Der seidige Look des Viskosejerseys trägt sich sehr angenehm und ist zudem noch bürotauglich. Die Covernähte habe ich zum ersten Mal mit Bauschgarn gecovert.


Da gibt es zwar noch einigen Optimierungsbedarf aber ich bin trotzdem sehr verliebt in meine neue Liese. Mein Dank gilt vor allem Kerstin von Sternbien, die mich ermuntert hat, das Shirt nochmal kleiner zu nähen.

 
Die Schnittfindung ist noch nicht abgeschlossen: Der Ausschnitt ist mir ein bisschen zu groß geraten und lässt sich nur zusammen mit einem Top tragen. Das verlängerte Oberteil ist ein bisschen zu weit nach unten gerutscht. 


Aber ich bin auf dem richtigen der Weg … und der führt mich jetzt zu Rums.

Zutaten:
Schnitt:
Shirt: Frau Liese Gr. M mit diversen Änderungen von schnittreif 

Stoff:
Viskosejersey: Stoffschnäppchen von Premium Body Wear in Wittgensdorf

Kommentare:

  1. Ich finds echt klasse, ein tolles Shirt!
    Ich bin sicher, du findest noch die perfekte Liese für dich. Stoff und Covernahtfarbe finde ich einfach toll kombiniert, macht Lust auf Frühling und ist dennoch dezent. Das Top drunter passt echt klasse dazu.

    Mag ich, und ich finde, der Schnitt steht dir durchaus.
    Viele Grüße
    Paula

    AntwortenLöschen
  2. Dein hart erkämpftes Shirt sieht wirklich wunderbar aus- Und die Nähte machen es zum sportlichen Hingucker- toll!
    Liebste Grüße
    Femi

    AntwortenLöschen
  3. Moin!

    Wow, mir gefällt Dein Wickelshirt total top! Da möchte ich für mich auch gleich eins machen! :-D Das Durchhalten und Durchkämpfen hat sich also absolut gelohnt! *daumenhoch* <3

    Ganz liebe Grüße!
    Sanni (c:

    PS: Funny story, Dein letztes Bild finde ich sooo schön und dachte so beim Scrollen: 'Das wär mal n grandioses Profilbild!' Dann geh ich auf Deine Über Mich-Seite und was sehe ich? Na, Du weißt schon! :-P So geil! :-D

    AntwortenLöschen
  4. Ich finde auch es sieht echt klasse aus! :)
    Liebe Grüße Maira

    AntwortenLöschen
  5. wow diese Version gefällt mir richtig gut! Wozu doch der Hamsterkauf gut war :-)
    Ich traue mich gar nicht an den Schnitt ran, weil ich mir unsicher bin, ob ich es 1. so knalleng mag und 2. es mir zu sehr Falten wirft. Aber der Ehrgeiz wird mich auch noch packen. Ich erinnere mich einfach an deine gelungene Liese!
    LG

    AntwortenLöschen
  6. Ich bin auch sehr begeistert, kann Deine Mängelpunkte nachvollziehen, würde mich aber auch so drin wohlfühlen. Die Kontrastnähte sind richtig toll und ich scheue ja immer vor so langen Nähten, falls es doch mal einen Aussetzer gibt bei der Covernaht.
    Richtig schön.
    LG
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  7. Oh, mit den Kontrastnähten sieht es richtig toll aus!! Respekt, dass Du nicht aufgibst. Ich hab den Schnitt nach meinem Fehlversuch gleich weggepackt... Und wollte ein gekauftes Wickelshirt mal nachnähen. Aber das läuft letztlich auch auf mehrere Optimierungsversionen raus.... Bin gespannt auf Deine Nummer 3!
    Liebe Grüße
    Johy

    AntwortenLöschen

Auch wenn ich nicht auf jeden Kommentar antworten kann, so zaubern mir die lieben Worte, Anregungen und gern auch mal Kritik ein Lächeln auf die Lippen. Vielen Dank für Deine Nachricht.